Verhältnisse - Detail

Gipfel: Cerro del Plata, 5938 m.ü.M.

Route: Unbeschriebene Route

Günter Joos (Gringo)

Verhältnisse

21.01.2010
1 Person(en)
ja
Derzeit laesst sich die Tour problemlos ohne Pickel oder Steigeisen machen. Auch wenn man frisch vom Aconcagua kommt: der Aufstieg auf beinahe 6000 Metern bleibt kein Zuckerschlecken! Im Uebrigen hat man sich inzwischen in Argentinien bezueglich der wahren Hoehe des Cerro del Plata offensichtlich zur Realitaet hingewendet.Aus den ehemaligen 6300 Metern (diese Messung stammt wohl noch aus den Zeiten der Militaerjunta :-)))wurden in der neuesten Karte Cordon del Plata 1:40.000 5938 m gemacht. Mein Hoehenmesser hat mir 5850 m angegeben, weshalb ich die neuen Angaben fuer realistisch halte.
Der Cordon del Plata ist aufgrund der Vielzahl an Moeglichkeiten sehr empfehlenswert. Fuer andinistische Verhaeltnisse ist er gut erschlossen, die Normalwege zu den beiden Gipfeln Cerrro del Plata und Cerro Vallecitos sind sogar mit deutlichen Pfaden versehen. Alle Schwierigkeitsgrade sind hier oben moeglich. Als Aklimatisierungsberg fuer den Aconcagua ist der Plata meiner Ansicht nach zu hoch. Wohl aber bieten sich genuegend Gipfellziele ab 3000 bis in die unteren/mittleren 5000er-Hoehen alternativ dafuer an.
Empfehlenswerte Uebernachtungsmoeglichkeiten in Vallecitos sind die beiden Refugien San Bernardo und Mausy. Da nach Vallecitos kein Bus faehrt (nur bis Portrerillos) bieten beide Haeuser Abholservice an, das Bernardo sogar ab Mendoza. Das Personal dort oben ist kompetent und kann bei der Planung verschiedener Bergtouren hilfreich beistehen. Zumindest im Bernardo seien Spanischkenntnisse aber angeraten. Ueber den Cordon del Plata mit seinen vielen 3-, 4- und 5000ern ist ein neues Buch erschienen, sowohl in spanischer, als auch in englischer Sprache. In den Buchlaeden von Mendoza zu erfragen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
24.01.2010 um 04:11
491 mal angezeigt