Verhältnisse - Detail

Gipfel: Juozapinės kalnas und Aukštojas (Litauen), 294 m.ü.M.

Route: Unbeschriebene Route

Sputnik

Verhältnisse

14.02.2010
1 Person(en)
ja
Schneefall von Oben, Schnee auf dem Boden- richtiger Winter in Litauen!
Ausschnitt Bericht:
... Über Nacht bagann es stark zu schneien, der Schneefall begleitete mich auch den ganzen Tag hindurch wenn er auch gegen Abend etwas abnahm. Durch die schöne winterliche Landschaft erreichte ich mit dem uralten, in Deutschland ausgemusterten Schulbus nach etwa 45 Minuten fahrt das tief eingeschneite Bauerndorf Medininkai. Dort begab ich mich sogleich auf den Weg zum Juozapinės kalnas. Zuerst folgte ich der Strasse vom Dorfrand etwa 1km bis zu einem grossen hölzernen Wegweiser der die Richtung zum Juozapinės kalnas anzeigt. Ich wanderte über das kleine Landwirtschaftssträsschen durch die herrliche Winterlandschaft bis ich nach einem weiteren Kilometer wieder auf einen Wegweiser an einer Weggabelung traf. Nach 200m kam ich an einem Bauernhof vorbei, dessen bellenden Wachhund aber brav in seinem Revier blieb - scheinbar ist er Touristen gewohnt, denn 50m hinter dem Bauernhof liegt schon der Gipfel vom Juozapinės kalnas. So leicht habe ich schon keinen Berg bestiegen, aber es gibt dort einiges zu sehen. Auf dem höchsten Punkt steht eine Gipfeltafel, etwas daneben befinden sich ein grosser Findling mit Inschrift und ein geschnitzter Holzpfahl. Am Fusse der Kuppe am Wegrand steht eine zudem grosse Infotafel über die Vermessungsgeschichte von Litauens höchsten Bergen. Vom Juozapinės kalnas konnte ich die Infotafel vom 500m entfernten Aukštojas gut erkennen, so folgte hinter ich hinter dem Bauernhof dem Weglein noch etwas, querte dann aber bald direkt zum Aukštojas über ein verschneites Feld hinüber. Teilwese sank ich bis zu den Knien im Schnee ein, schön auch diesmal einen Landeshöhepunkt für sich alleine zu haben. Der höchste Punkt vom Aukštojas liegt an einem Waldrand und ein grosser Gipfelstein markiert ihn. Etwas unterhalb befindet sich ebenfalls eine Infotafel. Auf dem gleichen Weg wanderte ich zurück nach Medininkai, dort fand ich weder eine Kneipe noch einen Einkaufsladen und der nächste Bus nach Vilnius fuhr erst vier Stunden später! So machte ich mich zu Fuss auf den Weg zurück nach Vilnius, nach 2km hielt das erste Auto und nahm mich einige Kilometer bis zur nächsten Kreuzung mit...
Ganzjährig machbar.
Weitere Fotos und Infos: http://www.hikr.org/tour/post20985.html
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
05.03.2010 um 20:33
857 mal angezeigt