Verhältnisse - Detail

Gipfel: Fellimännle, 2209 m.ü.M.

Route: Unbeschriebene Route

Kecki

Verhältnisse

08.03.2010
2 Person(en)
ja
Wer die Tour im Silbertal startet, muss ein Liebhaber von landschaftlicher Winterromantik sein. Zuerst geht´s dem Sommerweg rechts des Baches entlang. Beim Gasthaus Fellimännle wählen wir eine Abkürzung rechts der Wildfütterung wo wir wieder auf den Forstweg kommen.Endlose Kilometer zieht sich der Weg mit sehr wenig Steigung, nach 2h hat man gerade mal 120 Höhenmeter auf dem Buckel. Ab der Jagdhütte Richtung Gretschalpe wird´s endlich steiler. Bald erreicht man offenes Gelände, schöner als man sich vorstellen kann. Bei der Gretschalpe befindet sich eine aufklappbare Holzbank mit Top-Panorama. Hier verweilt man gerne. Über herrliche Kuppen und Tälchen winden wir uns zum Grat Richtung Gipfel hoch. Der Übergang zum Grat ist etwas heikel, da viel Triebschnee an den Westflanken liegt, hier zur Zeit keinesfalls abfahren, sondern dem Grat entlang retour ins Traumgelände. In den Nordwesthängen liegt 25 cm schönster Pulver der uns nach 5h incl. Pausen voll belohnt hat. Das Gebiet ist sehr einsam, außer zwei Jäger, zwei Gemsen und ein Eichkätzchen war niemand zu sehen.
in den Gipfelflanken Unmengen von Triebschnee!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
08.03.2010 um 22:15
1780 mal angezeigt