Verhältnisse - Detail

Gipfel: Tödi, 3614 m.ü.M.

Route: Unbeschriebene Route

Frank Füllemann

Verhältnisse

12.04.2010
2 Person(en)
ja
Von Tierfed gute halbe Stunde Skitragen angesagt. Danach immer wieder Tragestellen von je 10 Minuten bis hinterer Sand. Ab hier durchgehend Schnee. Zuerst über einen Lawinenkegel, teilweise durch Wald zum Tentiwang (p 1673). Ab hier rechtshaltend zur Fridolinshütte. Die Hütte ist super Bewirtschaftet.
Am nächsten morgen gingen wir um 5.30 Uhr los. Problemlos rechts am ersten Bruch vorbei. Zweiter Bruch sind wir nach einigem Suchens des besten Durchstiegs direkt durch die Mitte des Bruchs gegangen. Ski mussten nicht abgeschnallt werden. Dann über den flacher werdenden Gletscher oben am nächsten Seracfeld rechtshaltend nach Norden zum Sattel und gut gehbar mit Ski auf den Gipfel. Hochalpine Skitour mit Westalpencharakter. Komplette Hochtourenausrüstung ist Pflicht. Spalten eingeschneit aber immer wieder offene Spalten unter Schnee. Sind oberhalb 2. Eisbruch teilweise in Spalten getreten. 2 Eisschrauben ratsam.
Bis zum nächsten Schneefall gespurte Tour. Tragestellen werden länger.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Kaum fließendes Wasser auf der Hütte.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
13.04.2010 um 22:56
4098 mal angezeigt