Verhältnisse - Detail

Gipfel: Melag

Route: Unbeschriebene Route

Michael

Verhältnisse

17.04.2010
3 Person(en)
ja
Gute Spur auf die Valbenairspitze, auch den Gipfelgrat mit Ski, aber nicht der reine Genuss, Abfahrt oben Pulver, allerdings wegen mehrerer eingelagerter Schichten nicht völlig unbeschwert. Unten fast nahtloser Übergang zu Firn, wenn man die geeigneten Expositionen wählte.
Die Möranenkrone beim Zustieg zum Bärenbartferner ist teilweise bereits ausgeapert. Entweder im Tälchen gehen, oder ein Stück Ski tragen. Bärenbartferner wirkt harmlos, schöner Pulverschnee. Oben nach rechts zum Grat und über diesen zu P. 3.418 m. Eigentlich wollten wir die Ski über den Grat zum Äusseren Bärenbartkogel tragen, da aber der Grat nicht vollständig einsehbar ist, zogen wir es vor, ein Stück unterhalb vom Grat auf den oberen Freibrunner Ferner einzuqueren. Zur Zeit problemlos. Kurzer Restaufstieg zum Gipfel. Die Abfahrt über den nach dem letzten Neuschnee noch nicht befahrenen Freibrunner Ferner war ein Traum. Stabiler Pulverschnee vom Feinsten. Eine unserer schönsten Abfahrten seit langem. Unten raus Firn.
Am Glockhauser nur noch Schneereste bis zum Kreuz bei Punkt 2.119. Danach perfekte Firnverhältnisse. Wunderbar.
Angenehme Unterkunft im Hotel Alpenjuwel. Man ist dort um diese Jahreszeit auf Tourengänger eingestellt - der Wirt richtet entprechend früh das Zmorge. Danke!

Noch (!) fast kein Ski tragen Richtung Melager Alm, aber insgesamt sehr wenig Schnee.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
02.05.2010 um 18:47
959 mal angezeigt