Verhältnisse - Detail

Gipfel: Albristhorn, 2761 m.ü.M.

Route: Unbeschriebene Route

Döss Radond

Verhältnisse

17.04.2010
4 Person(en)
ja
Im Biregrabe hat es im Verhältnis zu früheren Jahren fast keine Lawinenreste. Der Aufstieg ist allgemein problemlos. Im Bereich des Sattels sind Harscheisen hilfreich, da es ausgesetzt ist und auf relativ knappem Raum die Spitzkehren gesetzt werden müssen. Da sich hier auch die Aufstiegsspur und die Abfahrtsschwünge vereinigen, ist die Spur dementsprechend. Aufstieg zum Gipfel problemlos.
In der Abfahrt hatten wir bis fast unten wunderbaren Pulverschnee. In den untersten Steilhängen leichter Deckel aber immer noch gut fahrbar. Da wir relativ früh wieder im Tal waren (ca. 10.30 Uhr) war der Talboden noch gefroren, so dass man wunderbar carvend die Geländeunebenheiten (Bachbett) ausnutzen konnte,
Geringe Lawinengefahr, kann sich aber mit der tageszeitlichen Erwärmung im unteren Teil sowie in den südlichen Hängen des Gipfels sehr schnell ändern.
In den untersten Steilhängen einige ältere Rutsche gesehen.
Hat noch genügend Schnee und ist noch eine Zeit lang machbar.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Sehr viele Tourengeher
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
21.04.2010 um 22:28
536 mal angezeigt