Verhältnisse - Detail

Gipfel: Finsteraarhorn, 4273 m.ü.M.

Route: Unbeschriebene Route

gemsi

Verhältnisse

19.04.2010
2 Person(en)
ja
Anfangs starker Wind, schlechte Sicht und leichter Schneefall. Zwischen Frühstücksplatz und Hugisattel langsam Wetterbesserung, blauer Himmel über´m Nebel und nicht mehr ganz so stürmisch. Der Grataufstieg ist bei Nordostwind rel. windgeschützt, da man sich im wesentlichen auf der Südwestseite bewegt. Am Gipfel dann warm, sonnig und windstill.
Beste Verhältnisse am Gipfelgrat, guter Firn, nur in der Flanke auf wenigen Metern etwas härter, Fels trocken und griffig. Bis auf eine kurze Stelle im Abstieg alles seilfrei gegangen.
Schöne Abfahrt vom Hugisattel zur Hütte, geht zügig und direkt. Schnee nicht mehr ganz locker, aber gut zu fahren.
Kurze Tragepassage bei Überquerung der Felsrippe am Frühstücksplatz. Gesamter Skiaufstieg war ohne Harscheisen möglich.
Bleibt voraussichtlich gut. Genügend Schnee im Berner Oberland, Gletscher gut eingeschneit.
Harscheisen demnächst wieder nötig, Pickel und Steigeisen sowieso.
Grundsätzlich ist früher Aufbruch sicher sinnvoll, aber in diesem Fall kam es uns zugute, später dran zu sein und das schöne Wetter noch am Berg statt auf der Hüttenterrasse zu erleben.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Juchuuh ! Lange drumherumgeschlichen, jetzt hat´s endlich mal geklappt, diesem schönen, eleganten Berg auf´s Haupt zu steigen. Und das bei nahezu perfekten Verhältnissen.
Dank an den unbekannten Tourenkollegen für die Spuranlage zum Gipfel und den Motivationsschub am Hugisattel, wo zuvor fast alle wegen Wind und angeblich schlechter Verhältnisse am Grat (Bergführerinfo !) umgekehrt sind.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
25.04.2010 um 19:45
2503 mal angezeigt