Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gaißkogel, 2820 m.ü.M.

Route: Unbeschriebene Route

Kecki

Verhältnisse

25.04.2010
2 Person(en)
ja
Der vierte Supertag unserer Tirol-Session. Diese kürzere, aber anspruchsvolle Skitour eignet sich gut für den Heimreisetag. Wenn die Lifte nicht mehr in Betrieb sind, dann wird´s hier interessant für den Tourengänger, denn der erste Steilanstieg führt über die morgens hart gefrorene Piste. Ab der Bergstation wird die Route zum Gipfel ersichtlich, die Gaißkogelscharte zieht die Blicke mit Respekt auf sich. Bald werden die Harscheisen montiert, der Westhang bäumt sich auf, steil und hart. Häufig ist es kräftesparender die Scharte zu Fuß mit aufgeschnallten Skiern zu bewältigen. Der Südrücken ist nur im ersten Teil mit Skiern begehbar, er verschmälert sich zum Grat. Ab Skidepot steigen wir über blockiges Felsgelände und Schnee in guter Spuranlage zum wunderbaren Gipfel hoch. Steigeisen sind hier wie Sauerstoff. Wenn gewartet wird bis der steile Bock weich wird, dann würde man im unteren Bereich bereits einsumpfen, er fährt sich besser als er sich anhört, bis zum Parkplatz ist´s dann nur noch ein einziger Firntraum.
noch eine ganze Weile machbar, gutes Timing erforderlich;
die Steilabfahrt nach Haggen hat heute keiner gewagt (ostseitig, zu warm, zu weich) zudem reicht dort der Schnee nicht mehr bis in den Talboden
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
25.04.2010 um 22:27
1116 mal angezeigt