Verhältnisse - Detail

Gipfel: Tödi, 3614 m.ü.M.

Route: Unbeschriebene Route

Karl Koettnitz

Verhältnisse

25.04.2010
4 Person(en)
ja
Beide Eisbrüche problemlos passierbar, fast wie Forststrassen. Im zweiten Bruch Harscheisen sinnvoll. Seil derzeit auf der ganzen Tour nicht notwendig, solang man früh genug dran ist. Im Gletscherbruch haben sich Szenen abgespielt. Seilschaften am Seil mit ca. 5 Meter Schlappseil und ohne Harscheisen. Wenn einer der Seilschaft gerutscht wäre hätte er alle anderen mitgerissen. Auch die Art wie angeseilt wurde war abenteuerlich.
Ab 11 Uhr Nassschneelawinen in südlich exponierten Hängen.
Solange die Sonneneinstrahlung und Temperataur so wie an diesem Wochenende ist sollte man spätestens um 11 Uhr vom Gipfel abfahren, besser bereits um 10 Uhr.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Hüttenpersonal auf der Fridolinshütte trotz Überbelegung sehr freundlich und nett.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
25.04.2010 um 23:03
3400 mal angezeigt