Verhältnisse - Detail

Gipfel: Chammliberg, 3215 m.ü.M.

Route: Unbeschriebene Route

Jan Nagelisen

Verhältnisse

23.05.2010
2 Person(en)
ja
Entlang des Schärhorn-Aufstiegs gute Verhältnisse. In der Steilstufe vor dem Gletscher zwar Lawinenschnee drin, aber gut zu gehen. Auf dem Gletscher relativ hart --> Harscheisen dringend zu empfehlen. Auf dieser Route sind neben uns sicher noch ca. 25 andere aufgestiegen (welche dann weiter zum Schärhorn sind).

Gipfelflanke Chammliberg: Im Moment einmalig schön. Von dem Moment an, wo man in die NW-Wand kommt, hat man das Gefühl, man sei in Patagonien. Von den letzen Schneefällen ist alles gut zugeschneit und auch an den Felsen klebt z.T. fast ein halber Meter Schnee. Allerdings kaum Triebschnee --> hat wohl endlich einmal mit wenig Wind geschneit.
In der SW-Flanke variert es zwischen hart und etwas tiefem Trittschnee. Ist aber sehr gut zu gehen. In der N-Wand haben wir im Aufstieg zwei Seillängen durchgesichert (Stand an Camalot Gr. 1 resp. kleinem Keil). Dies nicht wegen der Schwierigkeit, sondern weil wir dem teils tiefen Schnee noch nicht restlos vertrauten. Im Abstieg mit schöner Spur dann alles am kurzen Seil.
Um ca. 10.00 - 10.30 Uhr sollte man bei diesen Temperaturen wieder am Skidepot sein. Dann beginnt die SW-Flanke zu rieseln und erste Steinchen hinunter zu werfen.
Momentan ist wohl eher diese Route zu empfehlen. Die andere im Internet beschriebene über die Südwand hat nicht mehr so viel Schnee, wird schnell weich und weist im Gipfelbereich Wächten auf.
Morgen sicher noch top. Spur liegt jetzt. Dann solls ja wieder Niederschlag geben.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Wir waren laut Gipfelbuch seit letztem September die ersten oben. Und vor allem: Wir hatten den Berg am Pfingstsonntag für uns alleine, während viele das Schärhorn besuchten und ganze Heerscharen zum Clariden pilgerten.

Weitere Touren im Gebiet:
Clariden-Nordwand: Noch keine Spur drin. Von unten gesehen liegt recht viel Schnee in der Wand (wahrscheinlich auch noch ziemlich tief). Ganze Traverse noch mit eingeschneit. Kein Blankeis.

Klettern am Chli Glatten: Wohl noch etwas zu früh. Im Zustieg oben noch ziemlich Schnee und über die Wand läuft viel Wasser.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.05.2010 um 15:52
1397 mal angezeigt