Verhältnisse - Detail

Gipfel: Bärenpfad, 1927 m.ü.M., 1927 m.ü.M.

Route: Unbeschriebene Route

kreide

Verhältnisse

24.05.2010
2 Person(en)
ja
Der Bärenpfad ist, wenn man einmal den Einstieg gefunden hat, bis zum Ausstieg gut markiert. Die 6 Aluleitern entschärfen den Aufstieg, wobei wir nur 5 gefunden haben. Die 6.Leiter war wohl noch unter Schnee verborgen.

Beim "Püfel" (Grillplatz) rechts halten über die Brücke dann liegt nach ca 80m rechts neben der Asphaltstrasse ein grosser Stein mit aufgezeichneten blauen Leiter. Da nach rechts über die Wiese bis zum Wegweiser "Bärenpfad".

Nach der 5. Leiter war der steile Hang mit 3 Schneefeldern beklebt, deren Querung etwas heikel war. Die Felder sind ausgesetzt, ein Weg nicht sichtbar. Wir sind steil senkrecht über die Grasnarben hochgestiegen bis eine Querung im sulzigen Schnee gewagt werden konnte. Da im obersten Schneefeld haben wir die letzte Leiter unter der Schneedecke vermutet. Gefunden haben wir sie nicht.
Sobald der Schnee weggeschmolzen ist, wird der Bärenpfad (T4) für trittsichere Berggänger wieder gut begehbar.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Für die Tour brauchten wir insgesamt 6 Stunden, wobei wir für den Bärenpfad ab Grön mit 2 Stunden genügend Reserve eingeplant hatten.
Ab Gemmenalphorn ist der Weg noch gesperrt, da im Abstieg noch einige wenig steile Schneefelder zu queren sind.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
26.05.2010 um 18:12
1345 mal angezeigt
jaaaa 46.7149