Verhältnisse - Detail

Gipfel: Vrenelisgärtli, 2904 m.ü.M.

Route: Normalroute ab Blätz (853m)

Ursula Hess

Verhältnisse

25.06.2010
2 Person(en)
ja
Der Gletscher ist früh vormittags sehr gut zu gehen, gefroren.. heute benötigte es bis zum Schwandergrat keine Steigeisen.
Die Ketten gesicherten Auf- und Abstiege zum Verbindungsgrat Vrenelisgärtli wirken luftig, sind es auch und mit Schlingen plus Karabinern gesichert, ist die Kletterei moralisch unproblematisch.
Der Verbindungsgrat ist allerdings sehr früh besonnt und bald einmal ist der jetzt noch liegende Schnee weich. Steigeisen und Pickel leisten hier beste Dienste, ist das Gelände mit direktem Blick zum Klöntalersee doch ordentlich steil.
Auch in der einfachen Kletterei zum Verenelisgärtli liegt z.T. noch Schnee, somit haben wir die Eisen gleich anbeahlten.
Im Abstieg über den Glärnischfirn ist der Schnee dann selbstvertändlich weich, bei den endlich herrschenden sommerlichen Temperaturen.
Ein früher Start bei dem noch recht vielen Restschnee am Verbindungsgrat lohnt sich alleweil.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Vrenelisgärtli (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Wir haben diese Bergtour in einem Tag genossen. Weil ich den Zeitplan bei der Anreise überschritten habe (Autobahnbaustellen und Zubringer geschlossen), sind wir unwesentlich später als die Hüttengäste unterwegs gewesen. Was auch der aufgeweichte Schnee am Verbindungsgrat erklärt.
Eine gewiss einfache (L)-Tour, unter den heutigen Bedingungen ist eine WS- angebracht.
Tausend Dank Georg, schön, dass Du für solche Spässe zu haben bist.... und ich durfte nun endlich auf dem Vrenelisgärtli stehen.. hei nomol. Bergsteigen macht Spass!

mehr demnächst im hikr.org, Autor gero
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
25.06.2010 um 22:04
2374 mal angezeigt