Verhältnisse - Detail

Gipfel: Tödi/Piz Russein, 3614 m.ü.M.

Route: Normalroute von Fridolinshütte

goforit

Verhältnisse

04.07.2010
5 Person(en)
ja
Noch ziemlich viel Schnee übrig. Langsam werden eine Vielzahl von Gletscherspalten sichtbar. In Zukunft wird wohl ein Spiessrutenlauf angesagt sein.
Mit zunehmender Schneeschmelze öffnen sich immer mehr grössere Gletscherspalten.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Tödi (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Start in Tierfehd. In 4 Stunden bei brütender Hitze rauf auf die Fridolinshütte. Als Abkürzung steht ein Taxidienst auf Abruf bereit. Hervorragende Bewirtung der Hüttencrew. Am Sonntagfrüh um 02.40h Tagwach. Nach dem Frühstück um 03.30h bei sternenklarem Himmel bis zur Grünhornhütte losmaschiert. Danach via "Klettersteig" runter auf ein Schneefeld. Kurze Querung bis zum Einstieg der gelben Wand. Relativ einfache Kletterei mit Stahlfixseilen und Stahlbügeln zusätzlich vereinfacht. Abstieg von der gelben Wand auf den Bifertengletscher anspruchsvoll. Vor allem mit zunehmender Schneeschmelze. Fixseil ist hier zu kurz geraten. Weg auf dem Gletscher hoch bis zum Gipfel. Nach gut 5 1/2 h angekommen. Eindrücklich die zum Teil Hochhausgrossen Seracs. Gleicher Weg zurück. Insgesamt eine extrem schöne und lohnenswerte Hochtour. Abwechslungsreich mit der einfachen Kletterei. Aussicht bei klarer Sicht atemberaubend. Ganze Tour aufgrund der zu bewältigenden Höhendifferenz, Länge und des Hüttenzustiegs anspruchsvoll. Werde im Winter mit den Skis wieder kommen ;-)
Weitere Fotos vom Gipfel folgen noch. Habe die Kamera vor dem Gipfel im Schnee verloren und nach dem Gipfelabstieg von einem Nachsteiger wieder erhalten. Vielen Dank!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
05.07.2010 um 21:14
3205 mal angezeigt