Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gross Lecki-Stelliboden-Rottällihorn/Von Oberstafel, 3068 m.ü.M.

Route: Vom Oberstafel

belrob

Verhältnisse

11.07.2010
1 Person(en)
ja
Vom Oberstafel durchs Tälli, unter der Rotondohütte durch, allmählich ansteigend auf den Leckipass. Von dort über den Gletscher zum Leckisattel hinauf. Oberhalb der Rotondohütte führt die Route immer noch über ein geschlossenes Schneefeld. (Gut zu begehen, mässige Einsinktiefe) Der Aufstiegsgrat zum Gr. Leckihorn ist völlig aper und ohne Schwierigkeiten machbar. In der Aufstiegsspur (Nicht zu nahe an den Felsen) zur Alaskabar abgestiegen und von dort über die Steingand aufs Stellibodenhorn. Vom Gipfel zum Rottällipass, weiter aufs nahe Rottällihorn. Über unzählige Felsblöcke und Platten den Rottälligrat zum Tälligrat traversiert. Oft muss man auf der einen, dann wieder auf der anderen Seite abklettern, wenn auf dem Grat kein durchkommen mehr ist. Kurzer Gegenanstieg zum Steinmandli auf dem Tälligrat. Direkt vom Grat zur Rotondohütte abgestiegen und bei Christoph und Evi eingekehrt. Via Säumerweg zum Oberstafel zurück.
Wunderschöne Bergflora(Seltene Blumen) auf dem Rottälligrat.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Sehr gute Wanderbedingungen im Witenwasseren und Rotondohütten Gebiet.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
17.12.2011 um 12:12
1245 mal angezeigt