Verhältnisse - Detail

Gipfel: Blüemlisalp-Ueberschreitung

Route: Mutthornhütte-Südwandrippe-Morgenhorn-Blümlisalphorn-ob. Fründenschnur-Kandersteg

pietro

Verhältnisse

20.07.2010
3 Person(en)
ja
Beim Zustieg vom Kanderfirn über das Firnfeld zur Rippe muss ein ca 5m breiter Felsriegel überquert werden, im Moment noch rel. einfach. Zeitbedarf bis zur Rippe fast 2h. Die Rippe ist im untern Teil recht steil, zT kompakt, wir haben 1 geschlagenen Haken gefunden, sonst Absicherung schwierig im bis III+Gelände. Dieser erste Teil kann ev. noch weiter westlich querend umgangen werden, aber schuttig. Mittelteil weniger steil, schuttig mit kleinplattigem Kalk, zT heikel da absolut keine Sicherungsmöglichkeiten. Oberer Teil bis zum Gipfel wieder steiler, ein unterer Turm haben wir westlich links umgangen, den obersten aber rechts (und nicht wie im Führer beschrieben links). Dort einen zweiten geschlagenen Haken gefunden, von dort weiter in zT brüchigem Fels auf den Gipfel. Zeitbedarf Mutthornhütte-Morgenhorn fast 6h (und nicht 4h wie im SAC-Führer). Ueberschreitung Blümlisalp ost-west problemlos in festen Trittfirn und gutem Fels, keine einzige Eisschraube gesetzt. Abstieg vom Rothornsattel über die obere Fründenschnur mit Wegspuren, Steinmannli, zT aber dennnoch nicht einfach zu finden, nach dem S-förmigen Abstieg zur Zunge des obern Oeschinengletschers bald wieder den Bach nach rechts queren und über eine kleine Stufe zu den Felsen des Blümlisalprothorns aufsteigen und von dort einfach immer den Felsen entlang zur ob. Fründenschnur, zT ausgesetzt nordwestwärts dach Läster, wo die Schwierigkeiten zu Ende sind.
keine
Bleibt bis zum Wetterwechsel gut bis perfekt. Allerdings ist die Ueberschreitung stark ausgeapert, viel mehr Kletterstellen und weniger Firn als früher...
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zustieg Mutthornhütte über Gamchilücke im Moment gut. Laut Hüttenwart Toni waren wir heuer die Ersten an der Südwandrippe. Zeitbedarf für eine 2-erSeilschaft sicher etwas weniger. Wir waren um 18h am Oeschinensee. Perfekte Bewirtung in der Mutthornhütte. Laut Hildi Hostettler von der Blümlisalphütte wurde das Morgenhorn auch von Norden her bestiegen, allerdings sind dort Eisschrauben nötig.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
21.07.2010 um 12:03
11770 mal angezeigt