Verhältnisse - Detail

Gipfel: Grand Combin, 4314 m.ü.M.

Route: W-Grat (Meitin-Grat)

Urs Renggli

Verhältnisse

07.08.2010
6-10 Person(en)
ja
Im Zustieg Richtung Col du Meitien lag sehr viel Schnee, der am Donnerstag frisch gefallen war. Dank dem, dass wir am Freitag bei Nebel bis 3600 müM eine Spur gelegt hatten, war am Samstag um 4 Uhr der Zustieg perfekt. Das Nebelmeer bis 3500 müM vom Freitag hatte sich erst in der Nacht aufgelöst. Die Felsen des Meitingrates (Westgrat) waren fast schneefrei, ohne Steigeisen knapp erkletterbar. Am zweiten Aufschwung erwischten wir die direkte Variante am Grat (siehe Hochtouren Topoführer Walliser Alpen, 1. Ausgabe Mai 2010, S. 85) anstatt gemäss Beschreibung im Führer Hochtouren Wallis, SAC Verlag, Ausgabe 2002, rechts weniger steil über weisse Felsen. In der 1. SL stiessen wir dort auf eckliges Wassereis; die 2. SL ebenfalls ohne Haken wurde sehr steil, überraschend nur als 3b Schwierigkeit bewertet. Mit Stopper, Hexentric-Klemmkeilen und Schlingen konnten wir gut absichern. Im ersten Aufschwung und im dritten = Gipfel-Aufschwung stiessen wir auf einige der angeblich 40 gesetzten Bohrhaken. Vom Gipfel Combin de Valsorey zum Combin de Grafeneire lag wenig vom Neuschnee gut verkrustet mit der Unterlage, d.h. perfekte Verhältnisse. Für den Abstieg wählten wir die mit 10-40 cm Neuschnee eingedeckte SW-Flanke (45-40° steil), in die wir unterhalb des Gipfelaufschwunges von der Schneeschulter auf ca. 4095 müM hineinquerten. Um 14 Uhr war der Schnee sehr weich, wenige Stellen eisig, und der Abstieg sehr bequem und genügend sicher, auch mit anderen 3 Seilschaften darin unterwegs.
Perfekt, wenn es nicht dreinschneit, oder man klettert wie Seilschaften vor uns alles mit Steigeisen.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Grand Combin (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Super schön gelegene Cabane de Valsorey und herzliche Bewartung, merci à Isabelle et Helene. Gute Stimmung unter den verschiedenen Seilschaften am Berg und in der Hütte. 03 Uhr Morgenessen perfekt, um bei Tagesanbruch die Kletterei ohne Stirnlampe beginnen zu können.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
08.08.2010 um 12:21
2236 mal angezeigt