Verhältnisse - Detail

Gipfel: Cima Valdritta, 2218 m.ü.M.

Route: über Baita dei Forti

Kecki

Verhältnisse

28.07.2010
2 Person(en)
ja
Wandern im Monte Baldo Massiv, die Cima Valdritta ist die höchste Erhebung und kann verschiedentlich angegangen werden. Wir wählten eine Panoramatour mit besonders viel Aussicht im Auf- und Abstieg. Der Weg 651 zieht über entspanntes Gelände dem Kamm entlang bis zum ersten Gipfel, der Cima delle Pozette, teilweise sind hier die Felsteile sehr abgespeckt. Hier am Gipfel ist noch einiges los, das war´s dann aber. Im steten Auf und Ab, manchmal vom Kamm durch eher unangenehme Latschengürtel abweichend, führt der Pfad zum Abzweig Cima Valdritta. Der Weg wird felsiger, etwas ausgesetzt zum kreuzgeschmückten Gipfel, dort hat man überwältigende Blicke auf das über 2000m tiefer gelegene Städtchen Malcesine. Für den langen, zuerst steilen Abstieg (2130Hm) werden Stöcke empfohlen. Bei der Abzweigung Dosso Castion nehmen wir den wunderbar gelenksschonenden Laubwaldweg Nr.2 Richtung Mittelstation. Wer aufmerksam ist, findet immer wieder schlecht markierte Weglein durch den Wald unter der Bahn hindurch und muss nicht die schmale, steile Asphaltstraße nehmen, die von der Mittelstation ans Seeufer führt.
In umgekehrter Richtung machbar,dann morgens schattig, aber im Abstieg immer Toppanorama.
Verpflegung in der Bergstation
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
14.08.2010 um 22:52
666 mal angezeigt