Verhältnisse - Detail

Gipfel: Äusserer Fisistock, 2946 m.ü.M.

Route: Parkplatz Hotel Doldenhorn, Fisialp, Brünnlital, Äusserer Fisistock. Via Felsenpfad zur Doldenhornhütte.

Ursula Hess

Verhältnisse

21.08.2010
3 Person(en)
ja
Die ausgeschilderten Auf- und Abstiegswege sind meistens nass, etwas glitschig. Stöcke spätestens im Abstieg hilfreich.
Angenehmste Aufstiegstemperaturen im Schatten, später an der Sonne mit frischem Windchen ebenso angenehm.
Trägerleibchentemperatur auf dem Gipfel!
Felsqualität in der kurzen Kletterei gutgriffig.
Der eindrückliche Felspfad, da schattig, ebenfalls feucht. Die exponierte Felsquerung ist mit einem etwas tief angelegten Stahlseil gesichert und soweit problemlos.
Die hübsch angelegten, ausgeschilderten Bergwege bleiben vermutlich immer nass, ist nicht weiter störend.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Manchmal kommt es anders als geplant. Und wie am späteren Freitagabend ein SMS von Georg aus Kandersteg reinkommt, wird kurzentschlossen ein neues, dafür ein Ziel zu dritt gewählt. Für eine Hochtour reicht Felix und meine Zeit leider leider nicht, trotz dem herrschenden Königswetter. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
Schön und lauschig ist der Aufstieg zur Fisialp angelegt, wenn auch etwas feucht. Der markierte Weg führt ab der Alp Richtung Jegertosse, wir aber zweigen auf Höhe 2080 m ostwärts ab, Richtung Brünnlital. Recht weite Geländekammern, meistens in der Talsohle, gilt es zu durchwandern. Ab und zu sind Steinmänner wegweisend. Von Gämsen werden wir längst beobachtet, ein grosses Rudel zeigt uns später ihre bewundernswerte Flinkheit.
Die etwas abschüssige Felsstufe im festen scharfkantigen Fels lässt sich gut ersteigen, auf die losen Steinchen unter den Sohlen muss jeder selber achten. Die letzten knappen 100 Hm habens dann noch in sich. Fast scheint mir, es gelte drei Schritte vor und einer zurück.
Die Gipfelrast bei angenehmsten Temperaturen fällt entsprechend lange aus. Annähernd 2 Stunden geniessen wir die herrliche Bergwelt. Von einem äusserst speedigen Berggänger Hansueli aus Basel, einem fleissigen bergtour.ch-Leser werden wir auf dem Gipfel sehr schnell erkannt. Wie zwei rote Hunde sind Felix und ich halt bekannt.
Damit wir eine Variante in die ganze Tour einbauen können, besuchen wir via Felsenpfad (2 Gegensteigungen inbegriffen) die hübsch gelegene Doldenhornhütte. Der schweisstreibende Abstieg von derselben beinhaltet wiederum 2, wenn auch nur kurze Gegensteigungen.
Ein gelungener Bergtag. Es durfte viel gelacht werden.. herzlichen Dank Georg! Es war uns eine grosse Freude und die höheren Ziele, sie laufen uns zum Glück nicht davon, gell!
Danke Felix, der Fisistock war mir schon länger ein Wunsch.
Demnächst mehr im hikr.org, Autoren Georg alias gero und Felix.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.08.2010 um 18:25
1193 mal angezeigt