Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz Bianco-Piz Bernina-Piz Palü/Biancograt, 4049 m.ü.M.

Route: Tschiervahütte-Biancograt-Piz Bianco-Piz Bernina-BellavistaTerrasse-Spinasgrat-Palüwest-Palüost-Fuorcla Trovat-Berghaus Diavolezza

Paul Hirschi

Verhältnisse

02.09.2010
2 Person(en)
ja
Mi. 1.9.2010 Zustieg zum Klettersteig problemlos. Der KS hatte Neuschnee/Wassereis. Kletterei ab Fuorcla Prevlusa im Neuschnee, jedoch ohne Steigeisen gut machbar. BIANCOGRAT, pickelhart, kein Trittschnee. In den steilsten Passagen mit Eisschrauben gesichert. Frontzacken-Aufstieg. Piz Bianco-Piz Bernina-Spallagrat mit Steigeisen (Neuschnee). Bellavista-Terrasse, wadentiefer Neuschnee. Spinasgrat ohne Steigeisen. Palüost-Abstieg ausgesetzt, gute Spur, im oberen Bereich zum Teil eisig. Grosse Spalten auf der weiteren Route zur Diavolezza.
Der gestrige Abstieg von der Diavolezza-Persgletscher-Isla Persa-Morteratschgletscher problemlos.
Zeitangaben:
Tschiervahütte ab 4.00/Piz Bianco 9.00/Piz Bernina 11.00/Palü-Ost 16.00/Diavolezza 18.45
bis zum nächsten Schneefall sind die Bedingungen im Fels wohl besser.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
flottes und sehr freundliches Team in der Tschiervahütte. Berghaus Diavolezza tadellos.
Besten Dank an Ruedi Kellerhals, Bergführer, für diese grandiose Tour.
öV-Tour ab Bern.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
03.09.2010 um 22:16
3960 mal angezeigt