Verhältnisse - Detail

Gipfel: Sextener Rotwand, 2965 m.ü.M.

Route: div. Klettersteige "Rund um den Elferkofel"

gemsi

Verhältnisse

12.09.2010
5 Person(en)
ja
KS Croda Rossa: eher versicherter Weg als Klettersteig, landschaftlich jedoch sehr schön.
KS Mario-Zandonella: von uns im Rahmen der Rundtour im Abstieg begangen, ansonsten schöner im Aufstieg. Die obersten 50 hm sind etwas bröselig und steinschlaggefährdet, ansonsten fester, gut gestufter Fels.
KS Aldo Roghel und Cengia Gabriella: steilere Passagen sind perfektes Klettergelände, Bänder teilw. ausgesetzt, erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Anspruchsvollster Teil der ganzen Tour.
Alpinisteig: bis auf den letzten Abschnitt mehr Panoramaweg als Klettersteig. Abstieg ist direkt von der Sentinella-Scharte möglich (Trittspuren), wo man nach einer Linksquerung auf den Nordsteig trifft.
Gesamte Rundtour ist bis auf zwei kurze (unproblematische) Stellen schneefrei. Der auf der Nordseite des Elferkofels verlaufende Alpinisteig war stellenweise vereist, aufgrund der Versicherungen an den kritischen Stellen jedoch problemlos zu begehen. Könnte jedoch durchaus auch mal Steigeisen erfordern.
Nach Schneefall ggf. Pickel und Steigeisen erforderlich, ansonsten weiterhin gut.
Alle begangenen Steige weisen nur wenige künstliche Tritthilfen auf und sind wirkliche "Kletter"-Steige, auf denen man sich im Fels bewegt und nicht an Drahtseilen durch die Luft hangelt.
Faszinierend auch der historische Ausflug in den 1. Weltkrieg, da sehr viele Stellungen entlang der Route noch erhalten sind.
Beeindruckende Landschaft, die nach jeder Ecke wieder neu begeistert. Alles in allem sehr empfehlenswerte KS-Runde.

Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
15.09.2010 um 17:34
1087 mal angezeigt