Verhältnisse - Detail

Gipfel: Cheselenflue

Route: Krater

Jan Nagelisen

Verhältnisse

02.10.2010
2 Person(en)
ja
Eigentlich war unser Ziel ja die neuste Cheselenroute: Trockener Regen (6c). Hier mussten wir aber nach der zweiten Seillänge abbrechen, da mein Partner mit dieser sehr athletischen Länge etwas überfordert war. Folgendes kann ich dennoch zur Route berichten: Absicherung super, erste Seillänge (5b) noch etwas sandig, braucht noch ein paar Begehungen. Zweite Seillänge (6b) zu Beginn wohl oft nass (man sieht es dem Fels auch an), nicht vom Regen, aber es drückt aus der Wand heraus. So auch heute, dann sind die ersten Meter etwas tricky. Erster Haken in der 2. Seillänge: Die Mutter ist lose. Möge doch jemand etwas zum anziehen mitnehmen. Abseilen nach erster, zweiter und dritter Länge problemlos in 1x möglich. Die Kletterei (va. 2. Sl.) war sehr schön und sieht auch weiter oben noch gut aus. Ich komme jedenfalls wieder um sie noch fertig zu klettern!

Nachher sind wir weiter zum Krater (Beschreibung oben). Hier alles tip top trocken. Sehr schöne Kletterei.

Weil wir noch Zeit übrig hatten sind wir daraufhin noch in die Meteorit eingestiegen (6a, 7 Sl.). Auch sie eine schöne Route, jedoch merklich einfacher als die anderen beiden. In älteren Kletterführern ist die Route mit 5c+ bewertet. Seitdem die letzte Seillänge eine neue Routenführung bekommen hat, ist diese jedoch 6a.
Die meisten Routen sind trocken. Blauer Chäfer und Männer von Memmental waren heute die Ausnahmen (ziemlich nass untenraus). Könnten aber morgen ev. gehen.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Die Sonne verschwindet momentan um 15.30Uhr.
Heute waren wir bei schönstem Wetter und T-Shirt-Temperaturen alleine an der Cheselen - das habe ich noch nie erlebt.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
02.10.2010 um 21:31
2122 mal angezeigt