Verhältnisse - Detail

Gipfel: Wildstrubel, 3243 m.ü.M.

Route: Von Flueseehütte

Markus Wittwer

Verhältnisse

03.10.2010
3 Person(en)
ja
Der Neuschnee von letzer Woche hat sich gut gesetzt. Es hat ab der Hütte durchgehend einige cm Schnee auf dem Weg/Pfadspuren, weshalb die Orientierung etwas schwieriger ist. Durch den griffigen Schnee ist es aber eher einfacher zu Gehen, als wenn das schuttige Gelände Schneefrei ist. Wenn sich allerdings eine kompakte glatte Schnee-Oberfläche bildet, sollte auch dies einfache Route nur noch mit Steigeisen oder ev. guten Schneeschuhen angegangen werden.
Wir sind via Lämmernhütte zur Gemmi abgestiegen. Für den Abstieg bis in die "Normalspur" (Lämmernhütte-Mittelgipfel)sowie für die letzen 200Hm zum Gipfel waren Schneeschuhe sicher kein Nachteil (geht aber auch ohne). Für den Abstieg über den Gletscher ist eine komplette Gletscherausrüstung ein Muss.
Wenn es keine grösseren Neuschneemengen gibt, ist die Tour weiterhin gut machbar.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Wildstrubel (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Der Aufstieg zur Fleuseehütte ist nur machbar, wenn nicht zu viel Schnee liegt (Für Infos siehe Reservations-Telefonnummer).
Flueseehütte MUSS neu reserviert werden (078 926 08 92) und an den Wochenenden ist immer Jemand vom Flueseeverein in der Hütte. Die Flueseehütte ist allerdings immer noch eine komplette Selbstversorgerhütte mit sehr guter Kochgelegenheit.
Offiziell hat die Hütte 14 Plätze. Ab 12 Personen wirds aber schon ziemlich "familiär" in der Hütte. Wir teilten uns die Hütte mit 8 Basler (Seid ihr wirklich am Sonntag-Morgen mal aufgestanden und habt den Strubel in Angriff genommen....?!)

Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
04.10.2010 um 21:51
2502 mal angezeigt