Verhältnisse - Detail

Gipfel: Honiesen (az)/Bündihore, 2454 m.ü.M.

Route: Vom Chireltal über Hinderste Chirel und Alp Honiese (Westflanke)

Zeller Adrian

Verhältnisse

28.11.2010
5 Person(en)
ja
Oberhalb Feissenboden ist die Alpstrasse recht gut eingeschneit, etwas weniger gut aber bereits ab Säge mit Skis begeh-/befahrbar. Ab Erbschirel liegt etwa 15-20cm Schnee ohne Unterlage. Oberhalb 1800m (in den Hängen der Alp Honiese) können die Hänge neben der Strasse meist lohnend befahren werden. Die Westflanke ist ziemlich verblasen, in Rinnen und Mulden liegt aber genug eingeblasener Schnee um meist ohne Steinkontakt abfahren zu können. Schneehöhe auf der Alp Honiese etwa 25-30cm Pulverschnee. Die Schneedecke ist noch recht unregelmässig, meist ohne Unterlage. Man findet schön lockerer Pulverschnee, oft aber auch Bruchharst bis zu tragendem Hartschnee im Gratbereich unter dem Gipfel. Die Steindurchsetzte Gipfelflanke ist noch zu wenig eingeschneit, um mit Skis bis zuoberst aufsteigen zu können, deshalb Fussaufstieg ab Skidepot (auf 2390m) zum Gipfel. Abfahrt bei guter Sicht und zurückhaltender Fahrweise ohne viel Steinkontakt möglich.
Für Ende November aber schon gute Verhältnisse!
Es liegt viel eingeblasener Triebschnee in Rinnen und Mulden oberhalb 1800m. Dieser hat sich aber recht gut verfestigt. Kleines Schneebrett in der Ostflanke am Chirelgrat, einige Fischmäuler am Chirelschafberg und Schopf, aber sonst keine Abgänge beobachtet.
Mit der angekündigten leichten Erwärmung wird die Lawinengefahr weiter abnehmen, mehr Schnee ist willkommen.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Fahrt mit PW bis Säge, mit 4x4 bis Feissebode möglich, Strasse aber schneebedeckt.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
29.11.2010 um 10:38
2204 mal angezeigt