Verhältnisse - Detail

Gipfel: Rappenklammspitze/Hochalplkopf, 1835 m.ü.M.

Route: von Hinterriß über das Rohntal zur Rappenklammspitze

Wolfgang Behr

Verhältnisse

22.12.2010
2 Person(en)
ja
Auf dem Weg zur Torscharte vom Rohntal Abbruch auf 1635m wg eindeutig schlechtem Schneedeckentest (alte, kantige Schicht unter Schmelzkruste und massiv gepacktem, spröden Schnee). Insgesamt, wie derzeit überall in der Höhenlage, zunehmend durchfeuchteter Schnee auch in Schattenlagen. Sehr unterschiedliche Schneemächtigkeiten mit abgeblasenen Rippen und Rücken und viel Triebschnee in den verlockenden Mulden. Aufstieg zur Rappenklammspitze klettertechnich nicht schwer (II), wg dem Gebrösel aber recht heikel. Die Felsen sind da, wo man klettert, weitestgehend schneefrei, tw aber vereist.

Abfahrt nach Vollmondaufgang mit Stirnlampe aus der Scharte westlich vom Rohnberg (1771m). Extrem steiles (bis >40 Grad) Gelände (auf der 50:000 Landeskarte nicht erkennbar !) mit senkrechten Feslabbrüchen. Wenn, dann möglichst weit westlich abfahren. Ist allerdings ein großer, schattseitiger Riesenhang mit Büschen und kleinen Bäumen. Von da über die Almstraße der Rohnbergalm bequem nach Hinterriß.

auch unterhalb 1800 / 2000m (Lawinenlagebericht !) sind Schattenhänge durch schon ältere Krusten und kantige Schichten teilweise heikel
wird besser mit der Abkühlung
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.12.2010 um 11:24
1677 mal angezeigt