Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hoch Fulen, 2506 m.ü.M.

Route: Ab Parkplatz Bad Unterschächen

belrob

Verhältnisse

27.12.2010
2 Person(en)
ja
Vom Parkplatz Bad, durchs tief verschneite Brunnital auf die gleichnamige Alp. Die Bergstrasse wurde mit dem Ratrack bearbeitet was allen Schneesportlern sicher Freude bereitet. Von der Brunnialp, auf der gestern gelegten Spur, ins Vorder Griesstal. Heute noch den "Rest" auf den Hoch Fulen gespurt. Gesetzter Pulverschnee durchs ganze Griesstal. Der letzte Anstieg via Stich zum Gipfel hinauf, auf allen möglichen Schneevariationen (Decklig,hart,pulvrig). Der Föhn hat seine Schuldigkeit getan (nach alt bekannter Manier) Die Grate waren abgeblasen und der Schnee in Mulden verfrachtet. Windstill auf dem Fulen, auch nicht so kalt wie im Tal. Nur noch zwei weitere Tourler auf der gleichen Route. Der Seewligrat wurde heute auch gemacht. In der Abfahrt, besonders im oberen Abschnitt immer wieder Steinkontakte. Ab Flösch durch den windgeschützten Wald lag tiefer, federleichter Pulverschnee! Auf der pistenähnlich präparierten Brunnistrasse, nach Unterschächen zurück.
Keine Setzgeräusche gehört,keine grösseren Schneerutsche beobachtet.
Die Lawinen vom Rotgrat, Wiss und Schwarz Stöckli her, sind noch nicht abgegangen. Den Leehängen ausweichen, Spur durchs Griesstal mehr rechts als üblich anlegen.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
16.12.2011 um 11:49
2157 mal angezeigt