Verhältnisse - Detail

Gipfel: Undere Nitzel (az)/Wintercamp, 1675 m.ü.M.

Route: Von Springebode über Otteschwand

Zeller Adrian

Verhältnisse

27.12.2010
2 Person(en)
nein
25-50cm Pulverschnee auf nur örtlich vorhandener Unterlage. Nur wenig begangenes und einsames Gebiet am Fuss von Steischlag- und Tschiparällehore. Um Wintercamp-Erfahrung zu sammeln, haben wir uns entschieden, bei den angekündigten kalten Temperaturen vom 26. zum 27. Dezember draussen im Zelt zu übernachten. Die Übernachtungsstelle haben wir im Sommer rekognosziert und so den windgeschützten Platz vorbestimmt. Schon der Aufstieg bei Sonnenuntergang und in der Abenddämmerung war mit dem erlebten Farbenspiel von einzigartiger Schönheit. Die wolkenlose Nacht mit milliarden von Sternen war mit -15°C zwar bitterkalt, doch dank gut durchdachter Ausrüstung problemlos und ohne gross zu frieren zu verbringen. Kochen und Schlafen bei solchen Temperaturen will gut vorbereitet sein, nur so hat man Spass daran.
Der lockere Pulverschnee war durch die Kälte konserviert, aber doch schon gebunden. Die im Lawinenbulletin erwähnte Schneebrettgefahr also korrekt und zutreffend. An den Hängen von Tschiparälle- und Steinschlaghore aber noch keine Lawinenabgänge beobachtet.
Die angekündigte Erwärmung wird eine Stabilisierung der Schneedecke fördern, doch muss der zu erwartende Neu-, wie aber besonders auch der vorhandene Triebschnee bei der Beurteilung mitberücksichtigt werden. Allgemein noch bescheidene Schneehöhe.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Anfahrt bis Springebode auch ohne 4x4 gut möglich. Skililfte Springenboden: Nur die beiden Knderlifte in Betrieb, der Skilift hat den Betrieb noch nicht aufgenommen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
28.12.2010 um 16:49
1094 mal angezeigt