Verhältnisse - Detail

Gipfel: Bälmeten-Hoch Fulen, 2506 m.ü.M.

Route: Ab Haldi Bergstation

belrob

Verhältnisse

05.01.2011
1 Person(en)
ja
Mit dem 07.00 Bähnli aufs Haldi. Der Skipiste entlang bis Oberfeld. Durch den Pfaffenwald zum grossen Steilhang, über diesen am Stafel vorbei auf den Butzenboden. Unter der Hoch Fulen Nordwand durch nach Bödmer. Weiter auf den Bälmeter Grat, und ihm folgend auf den Gipfel. Alles auf gut angelegter Spur, hart aber nicht eisig.(Stellenweise zugeblasen) Sehr gute Fernsicht auf dem Bälmeten da leicht föhnig. Vom Gipfel in den grossen Kessel abgefahren, angefellt und zur Kehle vom Stich traversiert. Nur im steilen Einstieg in die Stichkehle (45°) war die Spur bis auf den "Absatz" hinauf verblasen, sonst durfte ich heute von A-Z profitieren, dankeschön an die unbekannten Tourler. Vom Stich auf der Normalroute zum Hoch Fulen Gipfel. In der Abfahrt durchs Griesstal, immer noch bester Pulverschnee und auch Platz für ein paar Schwünge mehr. Im obersten Teil magere Schneedecke, in den Mulden gehts aber pico bello. Beim Flösch rechts haltend unter das Wiss Stöckli, (Paffen) am Waldrand entlang auf die Brunnialp hinab. Auf der gewalzten Bergstrasse durchs Brunnital nach Unterschächen. Mit dem Postauto nach Altdorf zurück.

Bei dem angesagten Föhn wird diese Tour sehr gefährlich
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
15.12.2011 um 10:57
2043 mal angezeigt