Verhältnisse - Detail

Gipfel: Kogelseespitze, 2547 m.ü.M.

Route: Aufstieg von Boden

Wolfgang Behr

Verhältnisse

05.01.2011
2 Person(en)
ja
Auch in diesem Gebiet insgesamt noch unterdurchschnittlich viel Schnee. Westhänge sind abgeblasen, Ost- und Nordhänge in Mulden und Rinnen besser mit Schnee gefüllt. Insgesamt waren ca. 10-15 Personen seit den letzten Schneefällen im Gebiet um die Hanauer Hütte unterwegs, alle gängigen Touren (Sattele, Dremlscharte, Dremlspitz Umrundung, Kogelseespitze und auch die steile, nordseitige Steinkarspitze) sind begangen bzw befahren. Der Fahrweg Richtung Hanauer Hütte hat ausreichend griffigen Schnee, steilerer Latschenaufstieg zur Hütte unproblematisch und schon etwas zerfahren. Steiler Osthang (bis 40 Grad) zum Gufelseejöchl schon recht verspurt. Hier lagen ca. 15-20cm lockerer, trockener Pulverschnee auf tragendem Harschdeckel...

Der direkte Osthang vom Gipfel bzw unterhalb wurde ebenfalls in 2 Rinnen von 2 bzw 4 Personen befahren. Aufgrund stark wechselnder Scheemächtigkeiten (Rippen versus Rinnen), aufbauender Umwandlung in der Altschneedecke, tw schlechtem Auslauf und vorallem deutlich sichtbaren, harten Triebschneelinsen im kammnahen Bereich (siehe LLB...), haben wir auf eine Befahrung verzichtet. Der Hang unter dem Gufelseejöchl bot noch ausreichend Platz für einige fette Schwünge im lockeren Pulverschnee - das hat man dort nicht oft bei so geringem Risiko.

Ab dem Jöchl sind derzeit 5 Min. zu Fuß notwendig - der Südhang zum Gipfel hat sehr wenig Schnee und viele Steine.


einzelne, kleine, harmlose Lockerschneerutsche plus ältere größere Lockerschneelawinen.
Winterraum Hanauer Hütte hat alles, was man braucht (Decken, Töpfe, Holz sowie eine Schaukel vor der Tür...). Südhang Namloser W.Spitze sah aus der Ferne ganz gut verschneit aus - kann aber täuschen...
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
05.01.2011 um 21:21
1088 mal angezeigt