Verhältnisse - Detail

Gipfel: Mutteristock, 2294 m.ü.M.

Route: Mutteristock als Überschreitung Sihltal - Wägital: Von der Postautostation Ochsenboden, 07:25 - Fläschlihöchi 09:00 - Mutteri ob dem "f" von Rund Chopf, 2180 m (6 1/4 Stunden). Abfahrt ans Seeende, dann Fussmarsch Richtung Innterthal, Post. Zeitbudget: 8-

davidfromzurich

Verhältnisse

08.02.2011
1 Person(en)
nein, umgekehrt auf 2180m
Schöne erste Sonnenstrahlen auf der Fläschlihöchi, obgleich die Abfahrt nach Au noch hart gefroren war.
Aufstieg auf vernünftig angelegter, recht steiler Spur von Aberen - schön sonnig bis zur Mutterilücke, 2048 m, um 13:30 Punkt 2180 m erreicht, vor der Schlüsselstelle hat es einen schönen "Balkon". Abfahrt von Sulz über Pulver bis hart, neue Spur problemlos möglich. Pulver bis nach Rinderweid. Schön ist derzeit v.a. das Wäldchen ob der Lufthütte mit seinen steilen Hängen. Die Tour ist erstaunlich gut eingeschneit mit Ausnahme des südexponierten Gipfelaufbaus.
Schöne Unterlage für diesen Klassiker, der auch dieses Jahr wohl bis Mai fahrbar bleibt.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Mutteristock (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
S8 05:31 Zürich-Wädenswil, Kaffeepause, dann nach Einsiedeln (06:29 - 06:57), schlanker Anschluss nach Studen: 07:00, Ankunft 07:25. Innerthal wird erst ab 14:02 wieder stündlich bedient, ich erreichte dank Mitreiten ab Einstieg Zindlenspitz locker den 16:02-Kurs. Ankunft in Zürich um 17:16. Derzeit gut mit ÖV machbare, lohnenswerte Skitour.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
09.02.2011 um 04:58
2375 mal angezeigt