Verhältnisse - Detail

Gipfel: Grassen, 2946 m.ü.M.

Route: Färnigen/Meiental-Sustlihütte-Stössensattel-Firnalpelifirn-Grassen-Grassen Biwak-Wendengletscher-Wendenhorn Lücke-Sustenpass Strasse-Färnigen

Frank Schaufuss

Verhältnisse

13.02.2011
1 Person(en)
ja
Auf den Weg zur Sustlihütte hat es wenig bis keinen Schnee, Skis müssen manchmal getragen werden. Hatte es deswegen ausser mir niemanden dort unterwegs?
Die Aufstiegsspur ist hart, sonnengezeichnet aber griffig und somit kein Problem bis zum Stössensattel.
Ab Stössensattel befindet man sich auf der Nordseite und somit im windbearbeiteten harten aber nicht eisigen Schnee. Der ist manchmal so hart, dass Harscheisen nützlich sind.
Der Weg auf den Grassen ist einfach. Die Besichtigung des Grassenbiwaks sehr interessant, so viele Betten auf so kleinem Raum und so gemütlich? Toll!
Via Wendengletscher gehts weiter von 2460m auf 2791m zur Wendenhorn Lücke. Dieser Teil ist steil und durch den Hartschnee nur mit Harscheisen zu meistern. Oder dann mit Steigeisen und Pickel, so wie ich. Man sinkt aber durch den Deckel ab und zu ein, was die Sache nicht einfacher macht, geht aber.
Ab Wendenhorn Lücke kommt die lange Abfahrt. Also Schnee hat es und fahren kann man, es will aber nicht so den rechten Spass machen... harstig bis schwer sulzig und verfahren, alles ist dabei, nur kein schöner Schnee. Ok, ab und zu war es ganz i.O.
hoffendlich gibts bald Schnee, sonst machen die Südhänge keinen grossen Spass mehr.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
schönes rotes Bänkli vor dem Grassen Biwak, perfekt zur Sonne ausgerichtet!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
13.02.2011 um 22:06
2285 mal angezeigt
jaaaa 46.7633