Verhältnisse - Detail

Gipfel: Drusenfluh, 2827 m.ü.M.

Route: über Blodigrinne

Pesche 65

Verhältnisse

13.02.2011
2 Person(en)
ja
Zustieg Lindauerhütte: erster Steilaufschwung ab Latschau so gut wie schneefrei. Zweiter Steilaufschwung auch schneefrei. Rest bis zur Lindauerhütte durchgehend i.O.. Man kann auch nach der ersten Brücke in der rechten Talseite aufsteigen, so umgeht man den zweiten schneefreien Steilaufschwung.
Blodigrinne:
Im Sommer gibt es vier Drahtseil gesicherte Abschnitte.
Vor der Rinne auf ca. 2000m sollte man die Harscheisen montieren.
Erste Drahtseilpassage umgeht man auf der rechten Seite. Eindeutig ersichtlich.
Zweite Drahtseilpassage umgeht man auch rechts, dies ist von unten nicht unbedingt ersichtlich. Hier kommt dann ein kleiner Duchstich Ski ca. 10m tragen, aufbinden lohnt nicht.
Dritter Drahtseilabschnitt auch rechts umgehen in Rinne laufen, hier ca. 30HM Ski tragen, aufbinden lohnt sich.
Dann bis zum Skidepot auf 2800m durch laufen.
Ab Skidepot ca. 10m Klettersteig aber Ausrüstung nicht erforderlich.
Skidepot Gipfel ca. 10min, ohne zusätzliche Ausrüstung möglich.
Steigeisen, Pickel heute nicht verwendet.
80% harte Schneeoberfläche aber ruppig, man kann gut Abfahren, aber Spassfaktor hält sich in Grenzen.
Aufstieg gute Technik notwendig, Spitzkehren und Steigen auf teilweise sehr welligem Untergrund.
Im Augenblick auch gut für Leute ohne Ski machbar, da der Untergrund zu 80% hart ist, aber dann besser mit Steigeisen und Pickel. Besserer Wohlfühlfaktor.
Wenn kein Neuschnee kommt wird es so bleiben.
Wer die Tour im Auge hat sollte die sicheren Bedingungen noch nutzen.
Mit Neuschnee Risikotour, da die Unterlage komplett hart ist und kaum Bindung verspricht.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Drusenfluh (Quelle: meteomedia.de)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
13.02.2011 um 19:39
2255 mal angezeigt