Verhältnisse - Detail

Gipfel: Bishorn, 4153 m.ü.M.

Route: Zinal-L'Arpitetta-Roc de la Vache-Cabane de Tracuit-Turtmanngletscher-zum östllichen Teil queren-Bishorn Gipfel-zurück auf gleicher Route

Frank Schaufuss

Verhältnisse

17.02.2011
2 Person(en)
ja
Allgemein sehr wenig Schnee, für den Aufstieg reichts, das Abfahren macht jedoch keinen Spass. Sogar auf über 3000m Höhe muss man um die Steine und Felsbrocken kurven, um die Ski nicht zu zerkratzen.
Der wenige Schnee ist bis zur Cabane de Tracuit hart und griffig und allermeist gut zu gehen.
Auf dem Turtmanngletscher hat es wenig Schnee und die Spalten sind nicht sehr gut eingeschneit. Anseilen obligatorisch. Manchmal trifft man auf Blankeis, wir haben diese Stellen mit Steigeisen und geschulterten Ski überwunden. Später dann wieder per Ski bis unter den Gipfel, die letzen 20 Meter nur mit Steigeisen oder guten Nerven. Auf dem Gipfel ein eisiger Wind und sensationelle Aussichten auf viele 4000er und den Nachbarn, das Weisshorn.
Eine vorsichtige Routenwahl und genaues Beobachten des Gletschers ist wichtig, finden wir.
Wir, das sind ich und Fréd, dem ein riesengrosses Dankeschön gebührt. Ohne ihn wäre ich nie aufs Bishorn gelaufen. Ich danke ihm auch für seine Geduld auf den letzten 700 Höhenmetern, die mich zur Schnecke machten...
Abfahrt bis zur Cabane angeseilt zu zweit.
Es war wieder einmal toll mit dir, ein weiteres grosses Erlebnis!
wenig Schnee im Gebiet, keine Lawinen gesehen
Für Aufstiegsfreaks noch immer zu empfehlen, aber da das Abfahrtserlebnis eher einem Alptraum gleicht, naja, dann muss es jeder selber wissen.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Seil, Pickel, Steigeisen, viele Kohlenhydrate im Camelbak
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
17.02.2011 um 23:21
4404 mal angezeigt