Verhältnisse - Detail

Gipfel: Wiriehorn, 2304 m.ü.M.

Route: Vom Riedli über die Pisten und den Nordwesthang

philippo3

Verhältnisse

18.02.2011
1 Person(en)
ja
Piste überraschend gut präpariert. Problemlos bis Nüegg. Homad-Lift lief nicht, daher ab Nüegg alleine unterwegs auf der Piste. Keine aperen Stellen. Danach gemütliche Komfortspur bis zum Gipfel. Schnee schwer und weich, überraschend angenehm zu fahren. Mit ein bisschen vorausschauen ist die gesamte Route ohne Steinkontakt möglich. Es gibt wohl im gesamten Diemtigtal keine Route mehr die ab Postautostation dermassen gut eingeschneit und schön zu fahren ist.
Bleibt gut auch wenn der Schnee doch nicht kommen sollte. Danke an den Pistendienst und die Schneekanonen...
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Wiriehorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Angenehme Nachmittagstour um das Weekend einzuläuten. Bis 1200 in Bern gearbeitet, 1234 Bern ab, 1405 Riedli losmarschiert. Dank zügigem Tempo war ich kurz vor 16 Uhr ganz alleine auf dem Gipfel. Wohl eher selten auf dem Wiriehorn... In der Abfahrt hatte ich den gesamten Berg für mich da mittlerweile auch die Skilifte abgestellt hatten. Im Gasthaus Nüegg bereitete man sich auf das Nachtskifahren (1800-2200) vor, dennoch eine sehr freundliche Bedienung. Im Anschluss konnte ich die frisch präparierte Piste bis auf 990m Meereshöhe runterkurven! Der Schnee ist bis auf diese Höhe angenehm zu fahren auch wenn sich die Piste wie ein weisses Band auf gründem Grund präsentiert. Sogar das 1754-Postauto zurück ins Tal hatte ich für mich alleine. Eine richtige Ego-Tour! :-)
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
18.02.2011 um 22:43
1191 mal angezeigt