Verhältnisse - Detail

Gipfel: Tscheischhorn Südgipfel, 2981 m.ü.M.

Route: Nordostroute von Juppa im Avers

Snow*Wolf

Verhältnisse

19.02.2011
2 Person(en)
ja
Tatort Juppa, im Hochtal Avers. Minus 12 Grad. Wolkenloser Himmel und frischer, kalter Pulverschnee soweit das Auge reicht. Vom Loretsch Hus ziehen wir zunächst flach ins Bergalgatal hinein. Nach den ersten sonnigen Höhenmetern in den Osthängen und einem kurzen Geländescan wird mir sofort klar, das wird heute „GOLD“! Über den Nordostrücken geht es wunderschön weiter, dem Gipfel entgegen. Gegenüber beeindruckt vor allem der lange Nordostgrat des Tscheischhorns, von dem unzählige wilde Tobel und Couloirs herunterziehen. Der Schlußhang steilt sich noch etwas auf, ehe man scharf links über der Gratkante den höchsten Punkt des Südgipfels erreicht. An einen Übergang zum Hauptgipfel über den verschneiten Grat ist heute, optisch beurteilt, nicht zu denken. Aber auch vom Südgipfel erleben wir ein prächtiges Panorama, vom nahen Piz Platta bis zu den Berühmtheiten des Bergells. Alles bis jetzt erlebte, wird aber gleich bei weitem getoppt. Es ist die Abfahrt, das eigentliche Grandiosum der heutigen Tour. Wir stechen hinab, in den steilen Hang und queren bereits hoch oben in die riesige Nordostwanne des Tscheischhorns hinein. Wir waren die Zweiten, die sich getraut haben. Was dann folgt, ist in Worte kaum zu fassen. Hunderte Höhenmeter unverspurter Pulvertraum! Manchmal gibt es daß nur einmal im Winter. Danke Tourabüro! Sogar auf den letzten Metern im flachen Bergalga hatten wir einen schnellen Ski und so viel uns das Bremsen beim Parkplatz am Loretsch Hus fast ein bischen schwer. Bewertung: Gold ***** | Teilnehmer: Kasalis und Snow*Wolf.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
19.02.2011 um 21:44
1080 mal angezeigt