Verhältnisse - Detail

Gipfel: Ringelspitz, 3247 m.ü.M.

Route: ab Ringelspitzhütte

gemsi

Verhältnisse

19.02.2011
2 Person(en)
ja
Hüttenzustieg: Frühjahrsverhältnisse, durchgehende Schneedecke erst ab ca. 1.700 m, vorher besser Ski am Rucksack lassen.
Gipfelaufstieg: guter Trittschnee im Couloir, alte Spuren waren bereits wieder zugeweht, eine Stelle etwas eisig. Auf etwa halber Höhe besser nach rechts aufsteigen, um die Gratwächte zu umgehen, und nicht wie wir die Wächte durchbohren (obwohl - das Loch ist jetzt da...). Gipfelturm trotz Sicherungen und Stahlseil recht mühsam, da schnee- und eisbedeckt, windig und sehr kalt.
Abfahrt: hauptsächlich windverpresster Schnee, am besten noch am Gletscher zu fahren. Weiter unten leichter Bruchharsch. Sommerweg ab 1.700 m wieder zu Fuß. Man kann wohl auch unterhalb der Grossalp durch eine Waldschneise noch weiter abfahren und erst weiter unten zum Pass queren.
aktuell keine, nur ältere Rutsche in steilem Gelände.
Nach Wetterumschwung und Neuschnee neu zu beurteilen. Schnee im Couloir muss sich erst wieder setzen, dafür verringert sich vielleicht die Tragestrecke im Zustieg.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Schöner Winterraum, bestens ausgestattet.
Traumhafter Vollmondabend über den Talnebeln, taghell. Hütten- und Bergerlebnis lohnen den etwas strapaziösen Anmarsch.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
21.02.2011 um 07:15
2183 mal angezeigt