Verhältnisse - Detail

Gipfel: aussergewöhnliche Madrisarundtour "hors des chemins battus", 2612 m.ü.M.

Route: Klosters-Schaffürggli.Schlappinerjoch-Madrisajoch-Gafierjoch-St.Anönierjoch-Silbersattel-St.Antönien

Déjà-vu

Verhältnisse

05.03.2011
4 Person(en)
ja
Eine stark erweiterte Madrisrundtour der Superlativen, mit 27km Gesamtlänge und 1500 Hm eine lange Tour. Mit der ersten Bahn/Skilift von Klosters zum Schaffürggli, Aufstieg zum Schlappinerjoch, kurze Abfahrt über stark verfahrene Pulverhänge zum Punkt 2035 und recht mühsamer(weil unverspurt und viel Neuschnee lag) zum Madrisajoch. Die letzten 100Hm zum Joch sind sehr steil,wir haben kurz unter dem Joch die Skis gebuckelt, die Spitzkehren waren in diesem steilen Gelände einfach zu mühsam. Das ganze Gandatal ist sehr gut eingeschneit, Pulverschnee der besten Qualität. Weiter gings zum Gafierjoch (ebenfalls Pulver, nur wenige Spuren) und anschliessend abfahrend und leicht querend zur Schafbergbahn oberhalb von Gargellen. 250Hm mit der Sesselbahn.Von Punkt 2180 Aufstieg auf guter Spur über die vielbegangene Route zum St- Antönierjoch. Von dort nochmaliger Aufstieg zum Silbersattel/Riedchopf und Abfahrt durch das extrem steile Silbertälli (ein Pulvertraum) über die sanfteren Hänge nach Partnaunstaffel/Litzirüti nach St. Antönien. Die unteren "Etagen" waren leicht gedeckelt, aber dort wird sich wohl bald ein schöner Sulzschnee bilden.
Vom Gafierjoch zur Schafbergbahn muss man ein paar Mal steile, mit Triebschnee gefüllten Hänge queren,unbedingt die Hänge einzeln queren. Ansonsten auf der ganzen Route gut gesetzter Schnee.
Die Schneeverhältnisse waren einfach perfekt, fast auf der ganzen , sehr langen Route nur Pulverschnee vorgefunden.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
06.03.2011 um 08:24
1376 mal angezeigt