Verhältnisse - Detail

Gipfel: Matterhorn- Zmuttgrat

Route: Unbeschriebene Route

Jan Beutel

Verhältnisse

20.07.2003
Das gute Wetter und den Matterhorn "Presseschock" haben wir uns nicht entgehen lassen. Gaehnende leere auf der sonst zu dieser Jahreszeit ueberlaufenen Hoernlihuette. Der Hoernligrat ist am Bergsturz von Anfang Woche nun mit fixseilen wieder geflickt, also sollte es naechste Woche wieder "normal voll" werden...

Der Weg zum Einstieg auf den Zmuttgrat auf dem Matterhorngletscher ist einfach zu finden, man muss isch nur ganz an die Felsen im linken Eck vom Abbruch des Matterhorngletschers halten. Danach geht es ueber die Firnflanke auf den Grat. (2h von der Huette)
Der Grat ist schneefrei, und sehr schoen zu klettern. Bei P 4158m muss man in die W Flanke klettern (5h von der Huette). Dort laesst die Felsqualitaet stark nach und es ist z.T. sehr heikel. Die Route ist dort auch nicht gerade Eindeutig. Wir sind dann erst auf 4300m auf den Grat zurueck gekommen, dort ist der Fels wieder sicher. Nach einer schnellen ersten Haelfte, hat uns dieser Mittelteil sehr viel Zeit gekostet (Total 11h Kletterzeit). Ankunft auf dem Gipfel und keine Menschenseele dort.
Momentan super trockene Verhaeltnisse. das Matterhorn so ganz ohne Schnee schaut fast ungewohn aus. Vorsicht in der Firnflanke im Zustieg zum Grat, dort gab es vor kurzem einen Unfall. Der Mittelteil in der W-Flanke braucht gute Nerven und sicheres Klettern. Durch den nicht eindeutigen Weg, ist da schon mal ne V-er Stelle dabei, und der Fels wie Papier...
Der Abstieg war lange und anstrengend, tw. per Abseilen mitten durch die Ostflanke. Das Wegsuchen sollte nicht unterschaetzt werden. Der Felsabbruch vom 15.7.2003 am Hoernligrat ist "repariert". d.h. der Normalweg ist wieder mit Fixseilen ausgeruestet.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
20.07.2003 um 22:28
382 mal angezeigt