Verhältnisse - Detail

Gipfel: Bortelhorn/Punta del Rebbio, 3194 m.ü.M.

Route: Normalroute (Winter)

Schneeluchs

Verhältnisse

25.03.2011
3 Person(en)
ja
Der Hang unter der Bortelhütte ist grösstenteils schon im Bach unten.
Im Aufstieg praktisch alles mit Harscheisen, da am Morgen tragfähig hart.
Unter der nur wenige Zentimeter dicken Kruste im unteren Teil fauler Schnee.
Der Grat ist zwar in gutem Zustand, aber recht anspruchsvoll. Es gibt drei Schlüsselstellen, an denen entweder Seilsicherung (im Prinzip genügen wenige Meter Halbseil) oder am besten gleich zwei Stahlpickel (keine Leichtpickel, keine Leichtsteigeisen!) sehr empfehlenswert sind (man kann sich diese mit einer Reepschnur o.ä. zuspielen):
1. ziemlich am Anfang, gegen Südwest ein paar Meter vereist unter dem am Morgen griffigen Schnee.
2. etwa in der Mitte beim Ausweichen gegen Norden. Die ist aber nicht so problematisch, da Tageszeitunabhängig.
3. fast zuoberst, Süd, wo ein paar immerhin gutgriffige Felsen aus dem Schnee schauen (da Bohrhaken und Gedenkkreuz). Zu spät darf man da nicht unterwegs sein, wegen der Schneeaufweichung wirds sonst ungemütlich.
Schnee: Ein bisschen zuwenig Firn, man bricht ein wenig ein, kann aber trotzdem als gut und mit Freude fahrbar bezeichnet werden - Vorteil Snowboard. Pulver ist inzwischen auch verschwunden.
Gipfelflanke geht, aber ist kein grosser Genuss und hat harte Stellen.
Bei Tagesanbruch starten
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Bortelhorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Losgegangen um 5.30, oben 11.30 - Zeitbedarf nicht unterschätzen!
Abfahrt beim Skidepot 13.00 - war gut, eine Stunde früher wohl noch besser.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
25.03.2011 um 17:37
1202 mal angezeigt