Verhältnisse - Detail

Gipfel: Silvrettahorn & Signalhorn, 3244 m.ü.M.

Route: ab Silvrettahütte

Kecki

Verhältnisse

25.03.2011
4 Person(en)
ja
Herrliches frühmorgendliches Einlaufen zum Silvrettapass, bald wärmt die Sonne , bevor der steile Anstieg zum Signalhorn beginnt(Harscheisen angenehm). Weiter zu Fuß über Fels und Schnee zum Vorgipfel, dann über einen schmalen Schneegrat zum verwächteten, schmalen Hauptgipfel, hier empiehlt sich nicht ganz hinaus bis zum Ende zu gehen, man weiß nicht wo man steht, Vorsicht! Rüchzug und Ansturm auf Vorarlbergs Zweithöchsten, dem mächtigen Silvrettahorn. Ab Skidepot zuerst mässig, dann immer steiler werdend über die Südwestflanke in perfektem, schon etwas aufgweichtem Schnee mit guten Tritten zum Grat hinauf. Auch dieser S-Grat weist sehr gute Verhältnisse auf, manche Stellen sind sehr ausgesetzt, der Fels bietet guten Halt und man erreicht das schöne Gipfelkreuz einfacher als man glaubt. Pickel und Steigeisen hatte nicht jederman, ist aber je nach Verhältnissen nur von Vorteil.

Abfahrt teils verfahrener Pulver, teils ruppig, das Ochsental hinaus läufts gut, das Skaten gibt einem bei der Affenhitze den fix und foxi ;D
Sehr gastfreundliche und zuvorkommende Bewirtschaftung im Giebelhaus (Banane), herrliche Sonnenterasse mit Superpanorama.

Am Silvrettahorn dominiert das Bergsteigerische gegenüber der reinen Skitour, ein Traumgipfel!
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
27.03.2011 um 11:11
1861 mal angezeigt