Verhältnisse - Detail

Gipfel: Sonntagspitze, 2882 m.ü.M.

Route: Über Litznerscharte

Snow*Wolf

Verhältnisse

03.04.2011
2 Person(en)
ja
Statt am Sonntag einfach mal zu chillen, starten wir in aller Herrgottsfrühe und lassen uns für 25 Euro mit der Gondel und dem Tunnelbus zum Seespitz in der blauen oder besser gesagt, weißen Silvretta bringen. Sofort geht’s mehrere hundert Höhenmeter bergan, unter grandioser Kulisse, vorbei an der Zollhütte, in die Litznerscharte auf 2737 m. Der weitere Anstieg beginnt zunächst mit einer Abfahrt in eine Gletschermulde. Jenseits dürfen wir über den schönen Glötterfirn wieder aufsteigen und erreichen so den herrlichen Gipfel der Sonntagspitze. Weil heute Sonntag ist, haben wir auch kein schlechtes Gewissen, denn, möglicherweise darf die Sonntagspitze nur an einem Sonntag bestiegen werden? Was der Aufstieg verspricht, hat die Abfahrt dann weit übertroffen. Bei der Affenhitze (24° im Tal) genießen wir Powderalarm. Dem „Glötter“ sei Dank. Und auch die Nordabdachung der Litznerscharte läßt den Pulver noch stauben. Es tönt Musik in meinen Ohren. Immer wieder Sonntags, …und mit einem Zischer durch den Firn landen wir wieder unten, am Seespitz, in der weißen Silvretta. Prädikat: unglaublich aber wahr ****. Outdoor-Chiller: Kasalis und Snow*Wolf.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
03.04.2011 um 21:57
1392 mal angezeigt