Verhältnisse - Detail

Gipfel: Grünsteinumfahrung, 2272 m.ü.M.

Route: vom Marienbergjoch gegen den Uhrzeigersinn

Doktor-Vogelwild

Verhältnisse

02.04.2011
4 Person(en)
ja
Um 7h00 in Biberwier gestartet. Auf den Sonnenhängen bester Firn. Teilweise harter Harsch im Aufstieg. Schattseitig oberhalb 2000m Bruchharsch. Weiter unten bei der Ausfahrt aus dem Brendlkar aber (lawinen-)gefährlicher tiefgründig nasser Sumpf. Vom Marienbergjoch bis zum Hölltörl muss man bereits längere Passagen tragen, insgesamt ca. 1/2 Stunde. Das Skigebiet am Marienbergjoch hat bereits keinen Skibetrieb mehr. Der Aufstieg war aber noch ohne Tragestrecke vom Tal aus möglich. Abfahrt von der Ehrwalder Alm war Dank mit Kunstschnee präparierter Piste auch noch bis ins Tal möglich.
Auf den höher gelegenen Hängen der Ausrichtungen West über Nord bis Ost, lagen teilweise recht große und frische Nassschneelawinen vom Vortag, die allerdings überwiegend nicht am Grund abgegangen waren sondern auf einer offenbar recht soliden Zwischenschicht in etwa 20cm Tiefe. Einiges an Steinschlag im Bereich der Grünsteinscharte beobachtet. Hangquerung hinter der Grünsteinscharte wirkte unkritisch. Da in geringer Tiefe eine sehr stabile Schicht liegt, die auch von größeren Nasschneerutschen nicht gestört wurde.
Geht nicht mehr lange ohne erhebliche Tragestrecken, wenn der Skibetrieb auch in Ehrwald eingestellt wird.
Harscheisen empfehlenswert.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
03.04.2011 um 23:11
753 mal angezeigt