Verhältnisse - Detail

Gipfel: Cima dal Cantun, 3354 m.ü.M.

Route: via Fornohütte

Kecki

Verhältnisse

03.04.2011
3 Person(en)
ja
Frühmorgendliche Adrenalinabfahrt von der Capanna zum Fornogletscher, anfellen und Abmarsch Richtung Süden auf harter Unterlage. Der prächtige Granitgipfel ist über gut gestufte sonnige Gletscherhänge zu erreichen. Dementsprechend früh sollte man starten um die Abfahrt noch zu genießen. Die Tour hat eine knifflige Stelle, die im Aufstieg und in der Abfahrt einiges an Mut und Vorsicht verlangt. Wenn diese überwunden ist, steigt man steil hinauf zum Skidepot, der Fußaufstieg ist mit Steigeisen und Pickel gut machbar, am Einstieg kann man gleich den großen Felsen hoch, danach führen gute Stapfen zum Gipfel hinauf. Der Gipfel könnte auch gut mit der Cima di Castello kombiniert werden, was aber bei kühleren Temperaturen zu empfehlen wäre, da braucht man Zeitreserve um später noch gute Abfahrtsbedingungen vorzufinden. Die Abfahrt (Firn, Pulver, Sulz und Matsch) durch den Gletscher ist nicht sehr gut einsehbar, wir hielten uns im Bereich des Aufstiegs auf. Abfahrt hinaus ins Val Forno retour nach Maloja sollte nicht zu spät sein, sonst sauft man ab.
Mittags immer wieder Rutsche von der Ostseite des Val Forno, vom Vortag riesige Nassschneelawinen bis zur Aufstiegsspur.
Im Forno ist noch Winter pur!
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
04.04.2011 um 16:44
2137 mal angezeigt