Verhältnisse - Detail

Gipfel: Tiefenstock, 3515 m.ü.M.

Route: Ab Tiefenbach

belrob

Verhältnisse

10.04.2011
1 Person(en)
ja
Bei der Furkapass Barriere parkiert. Skis müssen zur Zeit fast bis zur Fuchsegg hinauf auf den "Buckel". Eine Gruppe Tourler hat den Shuttle-Bus von Tiefenbach organisiert der bei der Barriere eintraf just als ich loslief. Der Fahrer bot mir einen Platz an, und so konnte ich bis nach Tiefenbach mit fahren. (Mercy Hansruedi) Der Schnee zum Älpetli hinauf tragend und griffig,etwas verfahren. Durchs lange Tal auf den Tiefengletscher. Unter der SW Flanke des Gletscherhorns und der Dammazwillinge entlang zum Skidepot Tiefenstock. Der Bergschrund öffnet sich langsam. Die steile Kehle ist im Einstieg mit einem Seil gesichert. Mehr Felskontakt als üblich im Aufstieg zum Nördlichen Tiefensattel. Im oberen Teil guter Trittschnee,der Ausstieg problemlos. Dem Südwest Grat entlang auf den Tiefenstock. Nur noch eine zweier Seilschaft war unterwegs zum Tiefenstock. Viele bevorzugten heute den Galenstock oder das Chli Bielenhorn. Sulzschnee der feinen Art in der Abfahrt auf dem Gletscher. Gegenanstieg zur Albert Heim Hütte (Trinkstop) und zum Schafberg hinauf. Um 12.00 noch bester Sulz bis zum Tätsch hinab, dank den kühleren Temparaturen heute. Bis zur Fuchsegg hinab noch recht passabel mit den Skis, den Rest per pedes bis zur Barriere auf der Furkastarasse
Das Couloir zum Nördlichen Tiefensattel frühzeitig begehen. Der Schnee wird schnell durchnässt, darunter Wassereis
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Die Albert Heim Hütte und das Hotel Tiefenbach zwei lohnenswerte Boxenstops. Taxi Realp-Tiefenbach in Betrieb im Hotel Tiefenbach anfragen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
15.12.2011 um 14:25
2804 mal angezeigt