Verhältnisse - Detail

Gipfel: Schreckhorn, NW(Anderson)-Grat

Route: Unbeschriebene Route

Christoph

Verhältnisse

02.08.2003
Aufstieg:
Wie im SAC-Führer beschrieben von der Schreckhornhütte durch das Untere Schrechkhorncouloir. Die Trittfirnauflage im Couloir ist an drei Stellen druch Schründe unterbrochen. Diese Stellen müssen mit Mixed-Kletterei in den angrenzenden Felsen überwunden werden. Querung über den Oberen Schwarzeggfirn ohne Probleme. Steiler Zustieg zum Nässijoch mühsam durch losen Schutt. NW-Grates in den einfacheren Passagen z.T. ziemlich brüchig, aber in den schwierigeren schöne, ausgesetzte Kletterei in festem Fels.
Abstieg:
Über den SW-Grat (Normalweg). Auch hier viel loses Gestein in den flacheren Passagen. Bergschrund ist von der eingerichteten Abseilstelle nur noch mit 2x50 m Seil zu überwinden. Sonst das Südwandcouloir queren und (im Abstiegssinne) links von diesem den Bergschrund eiskletternd überwinden.
Lange Tour. Die Überwindung der diversen Schründe dürfte bei den derzeitig hohen Temperaturen eher schwieriger werden. Die Felspassagen sind trocken, im Führer beschriebene Firnpassagen nicht mehr vorhanden. Auf Steinschlag achten, insbesondere falls mehrere Seilschaften unterwegs sind.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
04.08.2003 um 23:06
258 mal angezeigt