Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz Bernina, 4048 m.ü.M.

Route: von Diavolezza-Fortezza-Buuch-Skidepot-Spallagrat-Gipfel

Felsenschwalbe

Verhältnisse

24.04.2011
6-10 Person(en)
ja
super Verhältnisse im ganzen Gebiet. Spalten gut sichtbar. Aufstieg zu Bellavistaterrasse nicht notwendig, es hat eine gute Spur durch den Gletscherbruch nach dem Buuch. Achtung Eisabbruchgefahr bei der Abfahrt von der Fortezza zum Buuch. Es lohnt sich, hier die Felle kurz abzunehmen. Quergang am Spallagrat teils vereist, eine zweite tiefer angelegte Spur bietet Abhilfe. Abfahrt bis Morteratsch super, meist Sulz, bei der Brücke ist jedoch fertig mit Schnee, Skitragen ist jeden Tag höher oben notwendig geworden. Wir sind Fr, So, Mo den Morteratsch gefahren.
keine; alte Spuren von Eisschlag zwischen Fortezza und Buuch
Bleibt noch eine Zeit lang gut. Auch Palü hat eine schöne Spur und wurde fleissig - u.a. von einem Teil unserer Gruppe - begangen. Von So auf Mo ca. 3 cm Neuschneeflaum im Gebiet.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Piz Bernina (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Harscheisen oft gebraucht. Für den Gipfel Steigeisen und Pickel. Anseilen durch den Bruch ratsam, auf Gipfelgrat eher unnötiger Zeitfresser.
Unterkunft Diavolezza bekommt fürs Essen und die Freundlichkeit ein riesiges Lob! Den Hotpool haben wir auch benutzt, inklusive Bademantel und - tuch. Was für ein Bergsteigerleben :-)
Ein würdiger, super Saisonabschluss - für mich jedenfalls....unterwegs mit dem SAC Manegg, ein 19-köpfiges Superteam!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
26.04.2011 um 23:42
2089 mal angezeigt