Verhältnisse - Detail

Gipfel: Giglistock, 2901 m.ü.M.

Route: Normalaufstieg von Umpol

wollknäuelsockenbart

Verhältnisse

03.06.2011
1 Person(en)
ja
Zu Beginn kurze Tragestrecke, ich erwartete eine längere. Da es in der Nacht nicht richtig aufklarte und die Tour sowieso volle Morgensonne bekommt, war der Schnee von Beginn weg aufgeweicht. Die Traverse vom Steilimigletscher zum Gipfelhang ist ausgeapert, eine 50 Meter lange Geröllhalde muss gequert werden. Zu Beginn nicht ganz einfach. Danach problemlos in besserem Schnee zum Gipfel, wobei auch hier auffällt, wie wenig Schnee dieses Jahr liegt.
Abfahrt: Mit geschickter Routenwahl (abscheinige Hänge!) konnte man vom Gipfel bis 2600 MüM schönen Firn geniessen. Darunter eine Mischung aus Wasserski und Sommerschnee.
Sustenhorn, Gwächtenhorn und Tierberge gehen noch gut, so lange,wie es im Gletscherbruch gut zu ist. Dürfte nicht mehr lange sein, das feuchtwarme Wetter fördert die Schmelze.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Das war zu 95% meine Saisonschlusstour.
Gemäss www.slf.ch ist dieser Winter ja einer der schneeärmsten seit Messbeginn. Da ist es doch beruhigend, dass man bis im Juni Skitouren machen kann ;-)
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
03.06.2011 um 17:08
1719 mal angezeigt