Verhältnisse - Detail

Gipfel: Poncione di Tremorgio, 2669 m.ü.M.

Route: Ab Eisstadion Ambri

belrob

Verhältnisse

12.06.2011
2 Person(en)
ja
Von Ambri auf einem Waldweg im Zickzack nach Gioet. Ab dem höchstgelegenen Ferienhaus von Cassin, der Winterroute entlang zur Cap.di Cara. Steil durch den Lärchenwald zu der Terrasse von Stabbiello hinauf. In die langgezogene Geländekammer, weglos unter die Felsen des Tremorgio. Von dort nicht ins Valle dei Cani hinab, sondern direkt zum Gipfelgrat des Poncione di Tremorgio. Diesem entlang unschwer auf den Gipfel. Abstieg zur Einsattelung Madone-Tremorgio, dem kleinen Übergang ins Valle dei Cani. Von dort führt ein blau-weiss markierter Weg mit herrlichen Tiefblicken (Lago Tremorgio und Leitseeli) zur Alpe Campolungo hinab. Dort trafen wir den Rest der Familie zu einem Picknick. Gemeinsam zum Lago di Tremorgio und mit der Seilbahn nach Rodi hinab.
Wunderbare Rundtour in einer faszinierender Bergwelt, mit blühender Bergflora. Im Auf und Abstieg liegen noch einige Restschneefelder die am Morgen gefroren sein können und die nötige Vorsicht erfordern.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zum Poncione di Tremorgio sind wir praktisch der mir bekannten Skiroute entlang gewandert. Sicher gäbe es auch ein humaneres Weglein zum Pass hiauf.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
15.12.2011 um 17:30
1308 mal angezeigt