Verhältnisse - Detail

Gipfel: Höch Windgällen, 2763 m.ü.M.

Route: Ab Klausenstrasse Untere Balm

belrob

Verhältnisse

21.06.2011
1 Person(en)
ja
Von der Unteren Balm dem breiten Schächentaler Höhenweg entlang nach Hinter und Vorder Rustigen. Von dort steil unter den Rücken des Geissbergs hinauf, um diesen herum und weiter, am Rousalperseeli vorbei, auf die gleichnamige Chulm. Auf dem Geländerücken unter die Felsen der Läged. Das Felscouloir zum Plateau der Läged Windgällen hinauf war trocken und gut passierbar. Zum Einstieg in die Südostwand der Höch Windgällen, liegen fast durchgehend Schneefelder. Auf Händen und Füssen, manchmal etwas ausgesetzt, unter den mit Ketten gesicherten Quergang ("Schliefer")hinauf. Von dort unschwer auf den Gipel der Höch Windgällen. Optimale Bedingungen, mässiger Wind, Sonnenschein und gute Fernsicht. Abstieg und kurzer Gegenanstieg zum Steinmandli auf der Läged Windgällen. Vis à Vis liegen zum greifen nahe bekannte Urner Skiberge wie: Gemsfairen,Clariden, Schärhorn, Gross Ruchen,Griessstöck ect. Dazu noch der imposante Tiefblick ins Schächental, wirklich ein lohnenswerter Abstecher. Zurück zur Ruosalper Chulm, dann auf dem schönen Höhenweg zum Balmer Grätli. Abstieg zum Klausenpass Hotel, von dort zur Passkehre bei der Unteren Balm.
Schneedecke auf der Läged trägt am frühen Morgen, am Mittag bricht man manchmal hüfttief zwischen Felsen und Steine ein. Wenn weitere Tourler im Aufstieg/Abstieg z.B. im Couloir oder in der Südostwand sind, besteht akute Steinschlaggefahr.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Keine Wassertankstelle auf dieser Route.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
15.12.2011 um 17:42
2251 mal angezeigt