Verhältnisse - Detail

Gipfel: Galenstock, 3586 m.ü.M.

Route: Sidelenhütte - Ob. Bielenlücke, SE-Grat

Jan Nagelisen

Verhältnisse

26.06.2011
2 Person(en)
ja
Auf dem Sidelengletscher ausser im untersten Bereich noch gute Schneeauflage. Den Aufstieg zur Bielenlücke haben wir nicht über den Klettersteig (wäre aber auch gut begehbar) sondern über die "alte" Route gemacht. So weit wie möglich das Schneefeld aufsteigen, im kurzen Felsteil ganz rechts über einen Einschnitt mit Bächlein ca. 15m hochklettern. Das Couli so bald als möglich wieder nach rechts verlassen und auf das obere Schneefeld (im oberen Teil ca. 50°), gegen Schluss nach links querend (Wächte umgehen) zur Bielenlücke. Diese Variante geht momentan noch recht gut und ist schneller als der Klettersteig, hat jedoch kaum Sicherungsmöglichkeiten. Mit zunehmender Ausaperung nicht mehr zu empfehlen, da dann arg lose Felsen zum Vorschein kommen.

Der SE-Grat weist gute Verhältnisse auf und wurde heute von etlichen Seilschaften begangen. Meiner Meinung nach ist der Grat mittlerweile übersichert. Die Absicherung könnte als Plaisir gut bezeichnet werden, obwohl sehr oft problemlos mit mobilen Sicherungsmitteln abgesichert werden könnte. Die Schlüsselstelle könnte auch A0 geklettert werden. Trotzdem: Die Kletterei am Grat ist sehr schön und weist eigentlich durchwegs guten, festen Fels auf.

Der Aufstieg ab Gratende zum Gipfel ist noch durchgehend im Firn, keine blanken Stellen. Konzentriertes Steigeisengehen ist in dieser steilen Flanke allerdings Pflicht!

Abstieg über die Abseilpiste zurück zur Sidelenhütte.
Bleibt die nächsten Tage sicher gut.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Galenstock (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Weitere Aktivitäten im Gebiet:
Der SE-Grat hat eine Zustiegsspur sowohl von der Sidelen- als auch von der Albert-Heim-Hütte (heute angespurt und stark frequentiert). Ebenfalls angespurt wurde der Anstieg zum Nordgrat. Sah von weitem etwas mühsam aus (einsinken). Wir haben nicht mehr gesehen, ob der Anstieg auch bis oben gespurt wurde.
SE-Sporn von etlichen Seilschaften begangen.
Route vom Belvedere her ebenfalls begangen.

Viele Kletterer am Hannibal.
Einzelne in der Bielenhorn SW-Wand gesehen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
26.06.2011 um 15:38
2013 mal angezeigt