Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz Martel, 2450 m.ü.M.

Route: Überschreitung Piz Martel ab Lago di Cama mit anschl. Abstieg nach Cama

Spaceglider

Verhältnisse

25.07.2011
2 Person(en)
ja
Wir erwischten für die Tour einen ausgezeichneten Tag mit erträglichen Temperaturen. Lediglich im Kar wurden die Finger etwas klamm. Die Kletterpassagen konnten gut auch ohne Seil gemeistert werden; Ausrutschen oder den Halt verlieren darf es aber nicht geben. Nach dem Abseilen ins Kar versuchten wir unterhalb des Piz Campanile Richtung Btta. del Notar hinüber zu queren. Ein Felsriegel mit den dahinterliegenden hohen Abbrüchen verhinderten jedoch ein Weiterkommen.
Ich hatte jedoch ein gutes Gespür für die weitere Abstiegsroute direkt unter den Felswänden des Piz Martel und Fotos vom Vortag halfen in der Orientierung. So kamen wir gut durch das steile und zerfurchte Gelände ohne auf die weiter unten vorhandenen, unüberwindbaren Steilabbrüche zu stoßen. Im letzten Teil des Abstieges leistete das Seil wertvolle Dienste, um die senkrechten Abbrüche sicher zu überwinden. Unten am See gut abgelangt schauten wird beeindruckt auf den Verlauf unserer außergewöhnlichen Tour zurück.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Wieder konnten mein Bruder und ich eine reizvolle Bergfahrt meistern. Für solche Unternehmungen muss man gleichartig gepolt sein und Experimentierwillen aufbringen. Da ergänzen wir uns bestens. Gerne möchten wir den Abstiegsteil als "Rill-Will-Führe" bezeichnen.
Es ist da eine sehr einsame, dafür aber um so mehr bezaubernde Gegend. Mühsam sind die langen Zusteige mit der vollen Kletterausrüstung im Rucksack.
Weitere Fötile sind uf http://www.spaceglider.at/touren/bsm.htm …
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
26.07.2011 um 15:12
1425 mal angezeigt
jaaaa 46.2331